Offener Abend auf der Sternwarte in Remscheid

Öffnungszeiten: jeweils am 1., 3. und 5. Donnerstag zwischen 20:00 und 21:30 Uhr

Die genauen Termine sehen Sie im Terminkalender.

Zu jeder Sternwarte gehört natürlich die Beobachtung des nächtlichen, gestirnten Himmels. Die Dr.-Hans-Schäfer-Sternwarte bietet Ihnen dabei die Chance, durch historische, aber nach wie vor leistungsfähige Teleskope den aktuellen Sternhimmel mit Hunderten von Sternen, mit den Sternbildern, aber auch mit den gerade sichtbaren Planeten (sofern sie am Himmel stehen) oder auch den Mond zu beobachten.

In den Sternbildern finden sich besondere Objekte wie

  • Sternhaufen (Ansammlungen zusammenstehender Sterne, mal locker, mal kugelförmig konzentriert)
  • leuchtende Gasnebel (Geburtsstätten neuer Sterne oder aber Explosionswolken vergangener Sterne)
  • Galaxien (Geschwister unserer Milchstraße in den Tiefen des Universums)

Die Beobachtung aus der lichtdurchfluteten Stadt heraus ist nicht ganz einfach, daher sollten Sie nicht erwarten, dass Sie die Objekte sehr scharf und in Farbe erkennen können, so wie Sie es aus Büchern und aus dem Internet kennen. Daher kann der Blick durchs Teleskop auch mal enttäuschen, zumal sich das Auge erst einmal an die Dunkelheit und den ungewohnten Einblick ins Teleskop gewöhnen muss. Die Objekte erscheinen im Okular meist als kleine Fleckchen ohne Farbe. Selbst Sterne bleiben bei der größten Vergrößerung nur als Punkte im Okular sichtbar. Jeder Besucher sollte sich soviel Zeit nehmen, wie er braucht.

Bei klarem Wetter wird natürlich die Kuppel geöffnet. Bei bedecktem Himmel können wir leider nicht beobachten, aber stehen natürlich gern für Ihre Fragen zur Verfügung.

Mond

Bei Regen, Schnee oder Gewitter bleibt die Sternwarte geschlossen!

In den Sommerferien und Weihnachtsferien machen wir eine kleine Pause. Jedoch führen wir selbstverständlich Sonderführungen auf Wunsch nach Vereinbarung durch.

Mondbeobachtung

Es ist immer spannend, auch mal einen Blick auf unseren Mond zu werfen. Faszinierend ist es, wenn man das erste Mal durch ein Teleskop schaut und die vielen Krater auf der Mondoberfläche sieht. Besonders lohnenswert ist die Oberfläche dort, wo die Tag- und die Nachtseite aneinandergrenzen. Die Schatten lassen Krater, Berge und Rillen plastisch hervortreten.
Man kann schon viele Zeit damit zubringen, die Einzelheiten zu entdecken und genauer unter die (Fernrohr-)Lupe zu nehmen.

 

Jupiter am 8.1.2013

Planetenbeobachtung

Auch Planeten sind ein faszinierendes Ziel für Beobachtungen. Der erste Blick auf den Saturn mit seinen Ringen ist wirklich spektakulär.
Jupiter bietet durch seine schönen Strukturen auf der Oberfläche und die stets wechselnden Positionen seiner großen Monde ebenfalls ein lohnendes Ziel. Auch beim Mars lassen sich Strukturen auf der Oberfläche erkennen, wie z.B. die Polkappen. Leider können wir nicht immer alle Planeten beobachten, da sich diese, genau wie die Erde, um die Sonne bewegen. Aus diesem Grund sind sie am Abendhimmel nicht immer sichtbar.

 

 

Orionnebel M42

Deep-Sky-Objekte

Deep-Sky-Objekte, also Sternhaufen, Gasnebel und Galaxien, von Remscheid aus beobachten? Das geht!
Wir stellen Ihnen gern die hellsten und schönsten gerade sichtbaren  Objekte vor.

  • Wir können leicht den Orionnebel (M42) beobachten.
  • Aber auch der Ringnebel in der Leier (M57) ist gut sichtbar.
  • Die Andromeda-Galaxie (M31) ist auf jeden Fall ein lohnendes Ziel.
  • Wie ein Juwelenkästchen sehen die hellsten Sternhaufen wie die Plejaden im Stier oder der Kugelsternhaufen M13 im Sternbild Herkules aus.

 

Die gerade sichtbaren Himmelsobjekte hängen stark von der Jahreszeit und den damit verbundenen sichtbaren Sternbildern ab. Also können Sie zu verschiedenen Jahreszeiten auch unterschiedliche Objekte am Nachthimmel sehen – ein Grund mehr, nicht nur einmal zur Remscheider Sternwarte zu kommen!

 

Wir hoffen, Ihr Interesse geweckt zu haben, und würden Sie gerne demnächst einmal in der Sternwarte in Remscheid begrüßen.